Unsere Aktionen

Liebe Einwohner,

am 20.04.2020 haben wir unsere Unterschriftensammlung mit (bis dahin) 245 Stimmen der Gemeinde Sauerlach übergeben - zu Händen unserer Bürgermeisterin Bogner sowie des Gemeinderates, zusammen mit einem Offenen Brief und reichlich Informationen zum Thema „Mobilfunkstrahlung“ sowie 5G – ein dicker Ordner. Der Offene Brief enthielt eine Reihe von Fragen zur Planung bzgl. Mobilfunk und Breitband-Ausbau in Sauerlach.

Eine komplette Kopie davon ging an die Gemeinde Egling: an Bürgermeister Oberhauser mit Gemeinderat. Wir hoffen, dass sich die Bürgermeister und Gemeinderäte unserer Gemeinden zu diesem wichtigen Thema kurzschließen.

Im Offenen Schreiben waren etliche Reihe von Fragen zur Haltung und Vorhaben unseres Gemeinderates hinsichtlich 5G sowie Ausbau des Glasfasernetzes in unserer Gemeinde enthalten.

Am 02.06.2020 fand die erste Sitzung unseres neu formierten Bau-Ausschusses statt. Dort wurde unser Ordner angesprochen und gezeigt. Kurz darauf erschien im Merkur ein Artikel über diese Sitzung. Die Mitglieder des Bauausschusses fühlen sich schlecht informiert. In der Tat wird in den Medien außer frohen Werbebotschaften sehr wenig an Fakten über 5G berichtet.

Aus diesem Grund haben wir am 10.06.2020 der Bürgermeisterin und dem Gemeinderat noch einmal einige hoch-informative Artikel zukommen lassen, zusammen mit einem zweiten Offenen Brief. Alle Info-Artikel sowie unsere beiden Offenen Briefe können hier auf der Website eingesehen werden.

Wieder ging eine komplette Kopie davon an unsere Nachbar-Gemeinde Egling.

Wir hoffen, dass unseren Bürgermeistern und Gemeinderäten bewusst wird, was mit 5G auf uns zukommt, und wie wichtig es ist, verfügbare Informationen genau zu studieren, um sich auf dieser Grundlage fundiert positionieren zu können.

Von der Gemeinde haben wir am 02.07.2020 ein Antwort-Schreiben mit folgendem Dreizeiler erhalten:

„Sobald die Kontakt- und Veranstaltungsverbote weiter gelockert werden, ist eine Ortsteilbürgerversammlung geplant. Sie können versichert sein, dass die Gemeinde möglichst transparent mit der Thematik umgehen wird und bestrebt ist, umfassend zu informieren.“

 Nachdem bisher keinerlei Auskünfte vonseiten der Gemeinde kamen, wären „Transparenz“ und „umfassende Informationen“ in der Tat höchst erfreulich. Um auch von unserer Seite dazu beizutragen, wollen wir bei der geplanten Bürgerversammlung auch einen Redner stellen. Dies hat uns die Gemeinde bereits zugesagt.

 In der Zwischenzeit sammeln wir weiter Unterschriften – denn wir schließen nicht aus, dass sich weitere Einwohner informieren und gegen den Sendemast und 5G positionieren. Sprechen Sie miteinander – natürlich in sicherem Abstand. Falls Sie jugendliche Kinder haben - auch unter 18-jährige können unterschreiben! Wir begrüßen jede weitere Stimme und reichen diese bei der Gemeinde nach.

Was weiterhin passiert, werden Sie hier auf der Website erfahren.